Malu Dreyer zeichnet 3 rheinland-pfälzische Kitas aus

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeichnete am 18. Oktober in der Mediathek Ingelheim drei rheinland-pfälzische Kita-Teams aus, die im Wettbewerb „Emma im Roboterland“ methodisch ausgefeilte, kreative Projekte der frühkindlichen Medienbildung durchgeführt hatten. Die Kita St. Matthias aus Ulmen, die Städtische Kindertagesstätte Ernst-Reuter-Siedlung aus Ludwigshafen und die Katholische Kita in Lutzerath teilen sich den ersten Platz in dem Wettbewerb, der von medien+bildung.com, der Bildungstochter der LMK Medienanstalt Rheinland-Pfalz initiiert und organisiert wurde.

Erzieherinnen und Erzieher und auch einige Kinder aus teilnehmenden Einrichtungen des Projektwettbewerbs „Emma im Roboterland“ waren am 18. Oktober in die Mediathek Ingelheim gekommen, um drei Preisträger-Kitas zu feiern. Sieben Kindertagesstätten aus Rheinland-Pfalz und eine saarländische Kita hatten sich im Laufe der vergangenen 12 Monate intensiv und kindgerecht mit dem Thema Robotik und mit Grundbegriffen des Programmierens auseinandergesetzt. Grundlage war der kleine Holzroboter Cubetto; das Lernspielzeug und ergänzende pädagogische Materialien hatte medien+bildung.com, die Bildungstochter der LMK Medienanstalt Rheinland-Pfalz, den teilnehmenden Kitas zur Verfügung gestellt. Eine Fachjury aus Prof. Dr. Wolfgang Beudels (Hochschule Koblenz), Daniele Darmstadt (Kreisvolkshochschule Mainz-Bingen) und Susanne Benz (Kinderbuchautorin, „Das Schaf Emma“) hatte die Qual der Wahl, aus acht medial kreativ aufbereiteten Projektdokumentationen die drei überzeugendsten Projekte auszuwählen und damit drei Preisträgerinnen zu küren:

  • die Kita St. Matthias in Ulmen mit “Emma und Cubetto im Weltall”,
  • die Städtische Kindertagesstätte Ernst-Reuter-Siedlung in Ludwigshafen mit „Die Schulanfänger entdecken das Roboterland,
  • und die Katholische Kita in Lutzerath mit „Emma und Cubetto im Schnee“.

Die Auszeichnung der drei Kitas nahm Ministerpräsidentin Malu Dreyer vor, die auch Schirmherrin des Wettbewerbs war. „Rheinland-Pfalz ist das Land der guten Bildung und Betreuung. Für mich gilt: Gute Bildung von Anfang an. Bereits den Kleinsten bringen wir spielerisch den verantwortungsvollen Umgang mit digitaler Technik und Medien bei. Meine Landesregierung fördert die frühkindliche Bildung in den Kindertagesstätten und die Weiterbildung der Erzieher und Erzieherinnen,“ erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Dr. Marc Jan Eumann, Direktor der LMK Medienanstalt Rheinland-Pfalz, hob das hohe Niveau der Kita-Projekte hervor: „Wer heute von Robotern spricht, redet nicht von Science Fiction. Der Wettbewerb „Emma im Roboterland“ ist lebensweltorientiert: Viele Kinder kennen Staubsaug- oder Rasenmähroboter von zuhause. Die teilnehmenden Kindereinrichtungen bereiten ihre Kinder altersgerecht auf ein selbstbestimmtes Leben vor, in dem digitale Technik eine große Rolle spielen wird. Mich hat vor allem überzeugt, mit wieviel Kreativität und Spaß sich die Kitagruppen das Thema Robotik erobert haben.“

Einen Glanzpunkt der Preisverleihung setzten die Kinder der Kita Lutzerath, die ihr eigens komponiertes „Emma-und-Cubetto-Lied“ zu Gehör brachten. Die drei prämierten Kitas erhielten jeweils ein „Emma-und-Cubetto“-Set zum Verbleib, die weiteren 5 teilnehmenden Kitas einen kleinen Anerkennungspreis. Die teilnehmenden Erzieherinnen und Erzieher zeigten sich motiviert, die kindgerechte digitale Bildung in ihren Einrichtungen weiter auszubauen.

Die Preisverleihung von „Emma im Roboterland“ fand im Rahmen des Fachtags „Emma im Digitalen Kinderzimmer“ statt. Das „Digitale Kinderzimmer“ ist eine erfahrbare Ausstellung mit digitalen Spielzeugen, die von den Besucherinnen und Besuchern selbst getestet werden können. Die Ausstellung zeigt auf, welche Möglichkeiten digitale Spiel- und Lernangebote bieten, auch welche Bildungspotenziale sich daraus ergeben könnten. Datenschutz, pädagogische Intervention und Kinder- und Jugend(medien)schutz sind weitere Kernfragen, die anhand der erfahrbaren Ausstellung erörtert werden. Das Digitale Kinderzimmer ist eine Aktion von Blickwechsel e. V. in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Kita der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur GMK.

 

 

Emma und Cubetto in der Kita - Schritt für Schritt kinderleicht kreativ programmieren

Neben Lesen, Schreiben und Rechnen gehört Programmieren zu den unverzichtbaren Kulturtechniken in einer digitalen und medialen Gesellschaft. Eine wichtige Rolle kommt dabei auch dem Elementarbereich zu. Selbstverständlich sollen Kinder in der Kita keine Quellcodes oder Programmiersprachen erlernen. Es können aber bereits die Grundlagen für einen bewussteren Umgang mit der Digitalisierung gelegt werden – altersgerecht versteht sich.


 
In der Kita gelingt der Einstieg mit Cubetto: Cubetto ist ein programmierbarer Roboter aus Holz. Zum Cubetto-Set gehören ein würfelförmiger Holzroboter auf Rädern, ein hölzernes Spielbrett mit Aussparungen, dazu passende farbige Holzkärtchen als „Programmierschritte“, außerdem eine Matte, auf der der Roboter unterwegs ist, und ein Buch mit Geschichten. Cubetto ermöglicht im Elementarbereich das spielerische Programmieren (Coding) - ohne Bildschirm. Auf Seiten der Kinder ist weder eine Lese- noch eine Schreibkompetenz Voraussetzung. Dabei werden viele Sprechanlässe geschaffen; die Kinder können Cubetto kreativ in Bewegung setzen und seine Schritte steuern.
Die Kinder erkennen, dass Cubetto sich nur bewegt, wenn sie ihm die Befehle für seine einzelnen Schritte geben. Die einzelnen Befehle werden mit Hilfe von farbigen Tafeln aneinandergereiht, die die Kinder in ein Holzbrett einlegen. Anschließend drücken sie auf den Start-Knopf und Cubetto beginnt sich nach den Vorgaben der Kinder zu bewegen.

Hier werden die Kinder selbst aktiv: Sie entwickeln eigene Ideen, lernen durch aktives Tun, suchen kreative Lösungswege, setzen diese gemeinsam mit anderen Kindern um. Durch die hohe Kreativität, die die Lernszenarien von Cubetto und Emma ermöglichen, lassen sich die Kinder leicht für Cubetto begeistern.

Lernszenario: Emma auf dem Bauernhof

medien+bildung.com hat für das Cubetto-Lernszenario „Emma auf dem Bauernhof“ einen Basislernraum in Form einer Bauernhoflandschaft gestaltet. Emma, das Schaf, bewegt sich darin mit Hilfe von Cubetto. Emma erlebt verschiedene Dinge, die den Kindern aus ihrer Alltagswelt bekannt sind und muss kleine Aufgaben erfüllen. Dabei erhält der kleine Holzroboter Cubetto eine Hülle aus Filz, an die unterschiedliche Fahrzeuge geklettet werden können.

Individualisierung mit Emma

Der Grundansatz von Cubetto ist vom Hersteller bewusst minimalistisch gewählt. Hier setzt der methodische Prozess von medien+bildung.com an, um den Einrichtungen altersgerecht viele kreativ-gestalterische Möglichkeiten rund um die reine Steuerung Cubettos in kleinen Schritten zu geben.
Gestaltungselemente sind der Spielteppich (wird in der Kita selbst bemalt), die Korpusgestaltung des Schafs Emma, die Gestaltung der Cubetto-Hüllen und die Gestaltung der Steuersteine (mit von den Kindern selbst erstellten Symbolen beklebbar).
 
Das didaktische Materialienpaket von medien+bildung.com:
•    Didaktische Cubetto-Anleitung
•    Lernroutenbuch
•    Teppich mit Bauernhof zum selbst ausmalen
•    Bauernhofkarten für individuelle Lernrouten
•    Figuren- und Objektvorlagen zum Ausmalen und Ausschneiden
•    Halterclips für Figuren und Objekte
•    Emma-Pappschaf zum Selbstgestalten
•    Cubetto Filzhülle
•    Fahrzeugvariationen zum Ankletten an die Filzhülle
•    Aufkleber für Cubetto-Steine (um eigene Symbole zu gestalten)

Aus- und Fortbildungsangebote

Medienkompetente Kinder benötigen medienkompetente Erzieher/innen. Daher wird medien+bildung.com die Lernszenarien von Emma und Cubetto in die Fort- und Weiter-bildungsangebote sowie die Netzwerktreffen des Medienpädagogischen Erzieher/innen Clubs (mec) einbinden. Auch werden die Projektideen von Emma und Cubetto Bestandteil der geplanten Module zur „Medienbildung in der Erzieher/innen-Ausbildung“ von medien+bildung.com werden.

Wir bieten an:
-    Ausleihe von Cubetto + Emma + Materialienpaket
-    Halbtages-Fortbildung „Digitale Bildung mit Emma und Cubetto“


Ansprechpartner/in Birgid Dinges 0621/5202273 dinges@medienundbildung.com