medientriXX

„SWR MedientriXX“-Plakette für Grundschule in Beltheim
Im Rahmen des Workshops „An die Tablets, fertig, los!“ erhielt die Adolf-Reichwein-Grundschule in Beltheim am Freitag, 3.3.2017, offiziell die „SWR MedientriXX“-Plakette, übergeben von Christian Kleinhanß und Markus Horn von medien+bildung.com. Die Plakette zeichnet aktuell zehn Grundschulen in Rheinland-Pfalz aus, die am Programm „SWR MedientriXX“ teilnehmen und im laufenden Schuljahr fit gemacht werden für die digitale Medienwelt. Die Schulen können fünf von elf spannenden und zudem kostenlosen Angeboten zur Medienbildung auswählen und ausprobieren.

Zehn Grundschulen im Land werden wieder fit gemacht in Sachen Medienkompetenz
„MedientriXX“ fasst wichtige medienpädagogische Angebote zusammen, mit dabei sind die stärksten Medienkompetenz-Partner des Landes: das Bildungsministerium, die Landeszentrale für Medien und Kommunikation, das Pädagogische Landesinstitut, der Landesbeauftragte für den Datenschutz, Klicksafe, medien+bildung.com, jugendschutz.net, Stiftung Medienkompetenz Forum Südwest, Planet Schule und der Südwestrundfunk (SWR).

Medienkompetenz für Kinder, Eltern und Lehrkräfte
Zu „MedientriXX“ gehören zum Beispiel das mit dem renommierten „Dieter-Baacke-Preis“ der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur ausgezeichnete Zuhörprojekt „Ohrenspitzer“, bei dem Kinder eigene Hörspiele produzieren, die Kinderführung „SWR Dschungeltour“ im Funkhaus Mainz oder junge Internet-Lernangebote wie „klick-tipps.net“ und „klicksafe“. Beim Workshop „An die Tablets, fertig, los!“ von medien+bildung.com geht es um Tablets im Bildungseinsatz mit vielen Methoden und hilfreichen Tipps. Module wie der Elternabend „Medienkompetenz“ über Soziale Netzwerke und Datenverantwortung, Online-Spiele oder Kostenfallen bei Handy- und Smartphone-Nutzung oder ein Studientag zu „Medien im Unterricht“ nimmt Eltern und Lehrkräfte gleichermaßen mit ins Boot.

Schulen wollen ihre Kinder auf Internet und Social Media vorbereiten
Der SWR hatte in Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation alle Grundschulen des Landes aufgerufen, eine Bewerbung einzureichen. Über 50 Schulen beteiligten sich und beschrieben in den ausführlichen Bewerbungen ihr Engagement in Sachen Medienkompetenz, aber auch ihre inhaltlichen Lücken und ihre Wünsche. So empfinden offenbar viele Schulen Nachholbedarf, um die Kinder kompetent auf den Umgang mit Internet und Social Media vorzubereiten und sich selbst fortzubilden.

Das medientrixx-Angebot von medien+bildung.com: Lieblingsbücher werden zu digitalen Geschichten

Gemeinsam mit einer Medienpädagogin bzw. einem Medienpädagogen erfindet eine Grundschulklasse an einem Schultag ihre Lieblingsbücher neu. Mithilfe der zur Verfügung gestellten Tablets und einiger schnell zu erlernender Medientricks können die Schulkinder die Geschichten aus ihren Lieblingsbüchern kreativ weiter- oder nacherzählen.

Kreative Methoden

Das Ergebnis eines solchen Tages können Trickfilme, ein Geräuschememory oder auch Comics mit selbst erstellten Fotos sein. Der Fantasie der Kinder sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Impulse für den Unterricht

In dem Workshop werden Methoden vorgestellt, wie die Leseförderung an der Schule durch einfache medienpädagogische Methoden unterstützt werden kann. Tablets sind hierfür keine zwingende Voraussetzung.

Lernen mit und über Medien

In diesem Projekt sind es die Heldenfiguren aus Lieblingsbüchern, welche die Kinder als Grundlage zu eigenen kreative Erzählungen inspirieren. Wenn sie dies mit Medien wie Audio, Fotos oder per Tablets tun, wirkt dies einerseits motivierend – gleichzeitig lernen sie dabei, Technologien zu beherrschen und selbstbestimmt einzusetzen.