medientriXX

Im Projekt SWR medientriXX arbeitet ein Bündnis aus Bildungsministerium (MBWWK), der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK), jugendschutz.net, der Stiftung Medienkompetenzforum Südwest (MKFS), medien+bildung.com und dem Südwestrundfunk (SWR) zusammen. Wer sich für die Teilnahme bewirbt, kann ein Jahr lang medientriXX-Grundschule werden und bildet so seine Schülerinnen und Schüler, die Lehrkräfte und die Eltern in Sachen Medien fort.

Acht Fortbildungen stehen zur Auswahl:

  •     An die Tablets, fertig, los!
  •     Recherchieren im Internet - Kindersuchmaschinen
  •     Spielend sicher surfen mit klick-tipps.net
  •     Medienbildung für Eltern
  •     Zuhören lernen mit dem Ohrenspitzer-Hörkoffer
  •     Studientag Medienbildung in der Primarstufe
  •     Filme machen: die SWR Mediendetektive
  •     Medien erleben: SWR Dschungeltour

Der SWR und das Bildungsministerium wählen aus allen Bewerbungen zehn Grundschulen aus, die ein Schuljahr lang – beginnend nach den Sommerferien, an dem Programm teilnehmen.

Die medientriXX-Formel lautet 4+1=5. Vier Module für die eigene Schule auswählen plus einem verbindlichen Medienelternabend - ergibt fünf Schritte vorwärts in Sachen Medienkompetenz.

Das medientrixx-Angebot von medien+bildung.com: Lieblingsbücher werden zu digitalen Geschichten

Gemeinsam mit einer Medienpädagogin bzw. einem Medienpädagogen erfindet eine Grundschulklasse an einem Schultag ihre Lieblingsbücher neu. Mithilfe der zur Verfügung gestellten Tablets und einiger schnell zu erlernender Medientricks können die Schulkinder die Geschichten aus ihren Lieblingsbüchern kreativ weiter- oder nacherzählen.

Kreative Methoden

Das Ergebnis eines solchen Tages können Trickfilme, ein Geräuschememory oder auch Comics mit selbst erstellten Fotos sein. Der Fantasie der Kinder sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Impulse für den Unterricht

In dem Workshop werden Methoden vorgestellt, wie die Leseförderung an der Schule durch einfache medienpädagogische Methoden unterstützt werden kann. Tablets sind hierfür keine zwingende Voraussetzung.

Lernen mit und über Medien

In diesem Projekt sind es die Heldenfiguren aus Lieblingsbüchern, welche die Kinder als Grundlage zu eigenen kreative Erzählungen inspirieren. Wenn sie dies mit Medien wie Audio, Fotos oder per Tablets tun, wirkt dies einerseits motivierend – gleichzeitig lernen sie dabei, Technologien zu beherrschen und selbstbestimmt einzusetzen.